Erlebnisse der dritten Art

Moderator: Mod

DasSams

Erlebnisse der dritten Art

Beitrag von DasSams » Dienstag 7. Dezember 2010, 14:58

HalliHallo vom Jüngling!

Na dann werd ich euch mal davon erzählen wie ich den überaus unerwarteten und doch so überraschenden Wintereinbruch er- oder viel mehr überlebt hab.

Es ging alles am Abend vorher los: Ich ließ den netten Tag (Donnerstag der 25.) ausklingen und schaute nach draußen als der Schnee anfing zu rieseln. In dem Augenblick war mein erster Gedanke folgender:'Ach du Scheiße, wie komm ich morgen in dir Schule' -dazu muss man wissen, dass meine Schule nach dem Wechsel von Realschule zu HöHa (Höhere Handelsschule) mit der Straßenbahn innerhalb einer Stunde zu erreichen ist. Nicht dass ich unbedingt in die Schule wollte, doch der Anschluss an das Thema würde mir sicherlich wieder schwer fallen. Nun! Ich legte mich dann gegen 23Uhr ins Bettchen und schlief mit einem durchaus ungutem Gefühl in der Magengegend ein.
Am nächsten Morgen (mein Wecker klingelt mitten in der Nacht d.h. um 5:15!!!) schleppte ich meine Glieder schwer wie sie von der täglichen Anstrengung sind aus dem Bett und warf einen Blick aus dem Fenster. Plötzlich kam mir das warme Bett so vor wie eine kühle Cola bei einer Wüstenwanderung... Doch ich blieb hart und bewegte mich schlaftrunken in mein Bad und stellte mich und die Dusche. Nachdem ich alles soweit fertig hatte rief mich meine Mutter, dass ich mich doch bitte mal beeilen solle. Gesagt, getan! Ich ging aus der Tür und mir fuhr die Kälte unter alle Klamotten und duchr Mark und Bein. Dann wollte ich losgehen doch der erste Schritt wurde mir zu Verhängniss, da meine liebe Mutter den Streusalzbeutel -warum auch immer!?- in die Mitte der Auffahrt legte und der dann duch den Schnee nicht mehr zu sehen war. Ich landete dann mit dem Ellebogen fein auf der Bordsteinkante und war voller Schnee. Natürlich -voller Vorfreude auf das was als nächstes passieren würde- rappelte ich mich auf und gelang mehr oder weniger pünktlich und unversehrt zu meiner Bahn. Nach einer geschlagenen Stunde stieg ich aus der viel zu vollen Bahn aus und rannte zur Schule. Die Bahn hatte natürlich nur eine dreiviertelstunde Verspätung und ich war auch total zufrieden mit den 50°C bei 75% Luftfeuchtigkeit in der Bahn.
Den Schultag brachte ich trotz Englischtest und nicht gemachten Hausaufgaben hinter mich und hatte dann in der letzten beiden Stunden Schul-Sport! Der gute alte Sportlehrer mit Krampfadern und Halbglatze ließ uns erst einmal 20 Bahnen sprinten und machte dann die Anwesenheitsliste komplett nachdem die letzten Raucher auch mal eintrafen. Der Sprot war dennoch ganz in Ordnung und der Lehrer leiß uns sogar 3 Minuten früher gehen! Ich bekam dann nochmal meine Bahn und stiegt mit gutmütigkeit ein. Diese verflog nach dem ersten Unfall in der Stadt sofort, denn ich wusste sofort, dass ich wohl vor 16 Uhr nicht zuhause seien werde. So kam es dann auch und ich musste zur Krönung noch nach Hause laufen da irgendein Idiot mein Fahrrad geklaut hatte(stellt euch mal bitte den jenigen vor der bei Minusgraden und Schneefall ein Fahrrad klaut o.O).
Zu Hause angekommen setzte ich mich auf die Couch und machte den Fernseher an um den denzeten "Ohmeingottesistwinter-Nachrichten" zu zuhören. Es gab lecker Essen und ich machte mich in mein Zimmer um zu schlafen. Ich schlief eine Stunde und machte dann weitere komische Dinge die mir aus lauter Verzweiflung einflieen...
Standt der Dinge heute: Alles wieder überwunden und die Bahn fährt wieder gleichmäßiger!

Lasst mich bitte an euren Erlebnissen teilhaben falls ihr auch sowas erlebt!

Das Sams

Benutzeravatar
Sascha
Baphomet
Beiträge: 1154
Registriert: Montag 22. November 2010, 21:22
Wohnort: Hofgeismar

Re: Erlebnisse der dritten Art

Beitrag von Sascha » Dienstag 7. Dezember 2010, 15:31

Die Bahn, so sagt man, hat vor allem 2 Probleme: Sommer, Winter und die Zeit dazwischen.

Hier bei uns geht es eigentlich noch, ausser, dass ich sonntag ordentlich schippen musste. Momentan erfreut sich unser Gehweg aber eines besten Zustandes (Salz hilft) Dafür hat es in die Täler der Höhen ordentlich hereingewehet. So waren (wiederum am Sonntag und auch am Montag) einige Strassen nur schlecht zu befahren, weil nicht geräumt. Momentan ist hier um die Null Grad und alles Getier wohlauf.
Bild Bild

Spamming me, and spamming you ahaaaah...

Benutzeravatar
gemmi
Trommler
Beiträge: 60
Registriert: Freitag 3. Dezember 2010, 11:51

Re: Erlebnisse der dritten Art

Beitrag von gemmi » Dienstag 7. Dezember 2010, 16:11

Ja ja der Winter. Jedes Jahr das Gleiche beim ersten Schnee. Man könnte fast meinen, die meisten Leute vergessen über den Sommer dass es im Winter auch schneien kann.

Ich bin morgens eine Stunde früher aufgestanden, damit ich mein Auto (im strömenden Regen) von den Schneemassen (ca. 20cm) befreien konnte. Gottseidank habe ich den Plan aufgegeben, den Bus zu nehmen. Das sah nämlich etwa so aus:
Bild
Da habe ich doch lieber etwas geschaufelt (ist ja auch gut für die Gesundheit)

Benutzeravatar
Irexis
Rähschiiii
Beiträge: 1252
Registriert: Sonntag 21. November 2010, 19:21

Re: Erlebnisse der dritten Art

Beitrag von Irexis » Sonntag 23. Januar 2011, 14:08

Heute:

Katzenrettung mit dem ZDF!

Gestern Abend hat sich wohl ein kleiner Kater in unseren Hof verlaufen, das kommt öfters vor weil diese neugierigen Mietzen gerne zu uns reinklettern dann aber nicht mehr rauskommen.Die meisten finden dann doch wieder den Weg nach draussen. Der kleine Kater wohl nicht, der saß irgendwann völlig paralysiert in der Dachrinne des Carports. Wir haben ihn versucht einzufangen, dabei ist er ins dann in die Sommerküche gewitscht. Da hat er's warm, wir haben ihm dann noch Futter,Wasser und ein Klöchen hingestellt und beschlossen heute Morgen die Tierrettung zu rufen. Haben wir dann gemacht. Also,da stehen dann meine Nachbarin und ich heute Morgen in unseren Flodder- Gedächtnis-Klamotten (Rosa Crocks, Jogginghosen und Wollpulli) Vorm Haus und warten auf die Jungs von der Tierrettung, die dann auch echt flott aufgetaucht sind. Allerdings nicht alleine. Im Schlepptau hatten die doch tatsächlich ein Kamerateam des ZDF. Nach dem wir die Kinnladen wieder eingefahren hatten haben wir aber synchron mit einem "Nenenene" gegen das filmen unserer Person protestiert :lol:
Nicht so mein Mann, dem war das relativ egal.
Also gibts jetzt Aufnahmen vom meinem äußert fotogenen Mann in unserer Sommerküche, wo es aussieht wie bei Hempel's unterm Sofa ( der eine oder andere kennt die ja) in denen mein Mann von der heldenhaften Rettung der Katze erzählt und man sieht wie die Jungs von der Tierrettung ihren Job machen. (Kätzchen durchgecheckt und dann beschlossen das wir den kleinen morgen ins Tierheim bringen).

Übrigens konnte uns Frau Reporterin leider nicht den Sendetermin nennen, da sie die Fälle erst mal sammeln müssen.
Bild

Draußen nur Kännchen!

Benutzeravatar
Olopax
Terrorischd
Beiträge: 997
Registriert: Samstag 20. November 2010, 11:54
Wohnort: Spätzleshausen (Thailand)

Re: Erlebnisse der dritten Art

Beitrag von Olopax » Sonntag 23. Januar 2011, 14:28

Bild

Immerhin wars ein Kater und nicht die "Katze" ;-)
Die freie Energie ist die Differenz aus innerer Energie und dem Produkt aus Temperatur und Entropie

Benutzeravatar
Irexis
Rähschiiii
Beiträge: 1252
Registriert: Sonntag 21. November 2010, 19:21

Re: Erlebnisse der dritten Art

Beitrag von Irexis » Sonntag 23. Januar 2011, 14:39

:lol:

Da iswas dran Olo!
Ist ein zuckersüßer getigerter Kater.Am liebsten würden wir ihn (natürlich) behalten. Allerdings würden unsere drei Haustiger uns bestimmt aufs Dach steigen!
Ich vermute mal der ist irgendwo ausgebüxt und hat sich verlaufen, er lässt sich einfangen und auf dem Arm ist er auch vollkommen ruhig. Wildkatzen hältste nicht so einfach auf dem Arm, nicht ohne schwere Verletzungen *gg*
Bild

Draußen nur Kännchen!

Benutzeravatar
Sascha
Baphomet
Beiträge: 1154
Registriert: Montag 22. November 2010, 21:22
Wohnort: Hofgeismar

Re: Erlebnisse der dritten Art

Beitrag von Sascha » Sonntag 23. Januar 2011, 14:54

Der Kater sucht ein neues zuhause. Vielleicht fühlt sich ja einer angesprochen (ich nicht, die Zahl der Katzen sind hier genügend). Am Besten denk ich wäre ein Platz wo er Auslauf hätte (Stadtrand oder Dorf).
Bild Bild

Spamming me, and spamming you ahaaaah...

Benutzeravatar
Irexis
Rähschiiii
Beiträge: 1252
Registriert: Sonntag 21. November 2010, 19:21

Re: Erlebnisse der dritten Art

Beitrag von Irexis » Sonntag 23. Januar 2011, 14:58

Erst mal kommt er ins Tierheim, wenn den einer vermisst wird der sich als erstes dahin wenden.
Bild

Draußen nur Kännchen!

Benutzeravatar
witchbitch
Salznase
Beiträge: 548
Registriert: Montag 22. November 2010, 00:10
Wohnort: Sach ich auch nich
Kontaktdaten:

Re: Erlebnisse der dritten Art

Beitrag von witchbitch » Sonntag 23. Januar 2011, 15:11

EEEK! Kameras! Die kommen bestimmt NUR DANN ,wenn man grade völlig derangiert ist und die Bude nach "Oh, hier wurde vorhin eingebrochen...und die bösen Männer haben alles schmutzig gemacht!" aussieht.
Lass es uns unbedingt wissen, wenn ein Sendetermin vorliegt ! Ich will den Wirt bei der dramatischen Katzenrettung sehen!
:totlach: :jump:
You can´t trust witches....trust me!

Benutzeravatar
Irexis
Rähschiiii
Beiträge: 1252
Registriert: Sonntag 21. November 2010, 19:21

Re: Erlebnisse der dritten Art

Beitrag von Irexis » Sonntag 23. Januar 2011, 15:46

Mir fällt gerade siedendheiß ein ( ogott wie peinlich :oops: ) an den Wänden der Werkstatt hängt zum einen ein Blechschild der Area 51, selbstgebaute Bomberflügel die mein Mann bei seinem Geburtstagspiel getragen hat, ein gefakter DSDS Recall Zettel von meinem Geburtstagsspiel und.... achtung! Ein schmucker Prinz Horni Gedächtnis-Kalender in A 3 den mir das Undercoverteam geschenkt hat... OMFG!!!
Bild

Draußen nur Kännchen!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast